Es läuft rund bei der Zweiten!

Es läuft rund bei der Zweiten

Wegen seiner Achillesfersenverletzung muss Volker Gerstner pausieren. Dafür coacht er die Reserve der Friesen-Basketballer. Foto: (Schwackenberg)Telgte -

 

Der Erfolg hat einen Namen: „Seit wir durch Volker Gerstner gecoacht werden, läuft es bei der zweiten Mannschaft wesentlich besser als in der vergangenen Saison“, sagte Abteilungsleiter Klaus Rüter. Der Chef der Friesen-Basketballer listet zudem als Vorteil in dieser Spielzeit auf, dass die Bezirksliga-Mannschaft in der Breite besser aufgestellt ist. „Wir haben 15 Aktive, sodass wir selbst fünf Ausfälle verkraften können.“ Das war in der Vergangenheit oft ein Problem. „Der Leistungsgedanke steht bei uns nicht im Vordergrund, sondern der Spaß am Basketball. Bei vielen von uns Älteren haben private Dinge und Familie Vorrang.“

Dessen ungeachtet gehören die Friesen zu den starken Mannschaften in der Klasse. Nur zu Beginn der Saison und gegen den noch ungeschlagenen Spitzenreiter Emsdetten 1 mussten die Gerstner-Schützlinge Federn lassen. Mit jetzt zwölf Punkten belegt die Truppe den vierten Rang, nur einen Zähler hinter dem Zweiten UBC Münster 4 und der punktgleichen Mannschaft Emsdetten 2 als Dritter.

Am morgigen Samstag erwarten die Friesen Ibbenbürens Reserve. Die belegt punktgleich mit den Telgtern Rang fünf. „Die Mannschaft ist uns unbekannt“, sagte Rüter. Deshalb werde der Gastgeber mit der stärkstmöglichen Mannschaft auflaufen. „Gewinnen wollen wir alle.“
Telgte spielt mit Michael Gattmann, Dirk Hentschel, Jürgen Holtstiege, Tobias Jäkel, Berthold Kirschbaum, Georg Niet, Markus Pierzyna, Marcus Pohlchristoph, Matthias Preuß, Thomas Richter, Klaus Rüter, Frank Schneemann, Jan Schöne, Andreas Schwering, Andreas Utendrup und Thomas Vogel.