Dem Schnee getrotzt - 4 Siege nach Rutschpartien- Ein ungewöhnlicher Spieltag

Nicht ganz alltäglich gingen die Partien für die Friesen-Basketball-Teams am 10.Spieltag über die Bühne.

Nicht nur, dass es die letzten Partien in diesem Jahr, in einer für alle Teams wohl recht erfoglreichen Hinrunde der laufenden Saison war. So kurz vor dem Weihnachtsfest und einer verdienten dreiwöchigen Spielpause. Nein auch der Wettergott machte den Friesen bei langen Anreisen den ein oder anderen Strich durch die Rechnung.
Zum einen konnte die U16, aufgrund des Schneechaos im ostwestfälischen zum zweiten Mal nicht antreten, wird das Spiel im Januar nachgeholt. Auch die 1. Herren musste auf Aufbauspieler Sven Lehmann verzichten, der im über 100km von Telgte entfernten Wohnort festsaß. Ganz großen Einsatz zeigte Centerin Kristina Thurmann, die zunächst auf dem Bahnhof weilen musste, dann aber ihrem Team in der zweiten Hälfte noch zur Verfügung stand.

Nicht so sonnig, wie auf dem Foto, war für Kristina Thurmann die Anreise nach Recklinghausen

Entschädigung erhielten die Teams allesamt durch Siege. So gewann zum Jahresabschluß die U14 ihre Partie in den hohen Baumbergen. Die zweite Herren musste sich an den Rand des Teutoburger Waldes nach Lengerich wagen - erfolgreich. Damen und 1.Herren fuhren über die schneebedeckte Autobahn nach Recklinghausen. Jeweils siegreich.

Ein schöner Jahresabschluß für die Friesenteams. Jetzt darf man sich über den Schnee freuen.

Frohe Weihnachten und einen "guten Rutsch"!

Zusätzliche Informationen