"10 Dreier und hohe Intensität" beim 35:99 - Herren-Team besteht erste Pokalrunde beim Bezirksligisten SV Menden mit bravour

 

FRIESEN TREFFEN ZEHN DREI-PUNKTE-WÜRFE
INTENSITÄT & SPASS BEIM 99:35 IN MENDEN
 
(chlu) Eine ordentliche Leistung reichte den Landesliga-Basketballern des TV Friesen Telgte zum 99:35-Erfolg beim Bezirksligisten SV Menden im ersten Pflichspiel der Saison 2012/ 2013. Die sehr motivierten Friesen versenkten neben einigen Dunkings gleich zehn 3-Punkte-Würfe im Korb der Gastgeber.
 
In der ersten Runde des WBV-Pokals liessen die Emsstädter am Freitagabend im sauerländischen Menden gar nichts anbrennen.
Philipp Scheffler, Till Menke, Tobias Jäkel, Dirk Wittkötter und Jan Furmaniak starteten furios und Ralf Paulsen, Christian Birmes, Martin Eing und Max Reckers rotierten von der Bank sehr gut ins Spiel. Spätestens nach acht Spielminuten waren beim 18:1 der Friesen alle Kräfteverhältnisse geklärt.
Per 3-Punkte-Wurf traf Christian Birmes mit einem buzzer-beater zur 51:14-Halbzeitführung.
Aus der Halbzeit kamen die Friesen mit einem 11:0-Lauf zum 62:14 (23.).
Über 85:25 (35.) hielten die TV-Spieler die Intensität hoch und hatten gleichzeitig viel Spaß am teamplay und auch auf der Bank.
Nach dem 99:31 in der letzten Minute durch den spielenden Co-Trainer Dirk Wittkötter gehörten den tapfer kämpfenden Mendenern die letzten vier Punkte des stets fairen Spieles.
Für das Trainer-Team Christof Lurse und Dirk Wittkötter war die positive Antwort auf die Frage, ob jeder Spieler bereit sei, mit hoher Intensität in Menden zu kämpfen und zu spielen entscheidend. Lurse und Wittkötter bilanzierten am Freitagabend: "Das hat wirklich Spaß gemacht."
TV Friesen Telgte beim SV Menden
99:35
51:14/ 48:21
22:5/ 29:9/ 26:11/ 22:10
Stationen 18:1 (8.), 44:11 (17.), 51:14 (Halbzeit), 62:14 (23.), 85:25 (35.), 99:31 (40.).
Es kämpfen und spielten die Friesen Ralf Paulsen (17/ 5), Martin Eing (16/ 1:0), Till Menke (6/ 2), Tobias Jäkel (10/ 3:2), Christian Birmes (7/ 1), Max Reckers (3/ 2:1), Phillip Scheffler (12/ 2), Dirk Wittkötter (12/ 2:2) und Jan Furmaniak (16/ 2:2).

 

 

 


Der erste Saisonsieg für das stark verjüngte Landesliga-Heren-Team. Der Ausflug in das Sauerland zum Bezirksligisten SV Menden endete mit einem deutlichen 35:99 Kantersieg für die Schützlinge von Christof Lurse. Da dürfen die Friesen gespannt sein, wen sie dann in Runde 2 des Westdeutschen-Basketball-Pokals zugelost bekomen.

 

Zusätzliche Informationen