Pokal-Aus - Junge Friesen mit toller Moral aber dünner Personaldecke unterliegen Oberliga-Team aus Dortmund

2.WBV-Pokalrunde - Sa, 06.10.2012  - 17.00 Uhr   Herren 1 - TVE Dortmund-Barop (Oberliga)  56:69 (26:39)

Max Reckers mit 16 Punkten für die Friesen

 Fotos zum Spiel

Schade. Gegen das Oberliga-Team von TVE Dortmund-Barop kam das WBV-Pokal-Aus für die Friesen in Runde 2. Ersatzgeschwächt und mit einer halben U18-Mannschaft hielten die Friesen kräftig dagegen hielten bis zum 11:13 nach 7 Minuten das Spiel offen. Die letzten 3 Minuten gelangen den Gästen jedoch 11 Punkte, den Friesen nur 2. Die Telgter mussten nunmehr einem ständigen Vorsprung der Dortmunder hinterherlaufen. Dies taten sie mit Bravour. Kämpferisch gab es an der Friesenleistung nichts zu deuteln. Jedoch vermissten die Friesen mit Jan Furmaniak und Martin Eing zwei ihrer langen Center. Max Reckers sprang in die Bresche, aber insgesamt hatten die Friesen über 40 Minuten körperliche Nachteile auszugleichen.
Nach 18 Minuten lagen die Telgter mit 19:39 zurück. Auch wenn Coach Marc Schwanemeier seinen Jungs immer wieder hilfreiche Tipps mit aufs Feld gab, der Vorsprung wurde kaum geringer. Kurz vor dem Ende noch ein wenig Hoffnung. Doch der Rückstand blieb zu groß - 51:64 - 37.Minute. Immerhin, die Friesen gestalteten die zweite Hälfte der Partie ausgegelichen - 30:30.

Jetzt gilt es die anstehende Spielpause zu nutzen um in der Meisterschaft am 28.10. in Wolbeck wieder voll angreifen zu können.
Telgte spielte mit Felix Utendrup, Konstantin Kröger (4), Till Menke (8), Kai Münker (3), Tobias Jäkel (9), Christian Birmes (4), Max Reckers (16), Philipp Scheffler (3) und Dirk Wittkötter (9).

 

Telgte   Barop
13 1.Viertel 24
13 2.Viertel 15
12 3.Viertel 13
18 4.Viertel 17
     
3 Auszeiten 0
2 Dreier 5
15 Fouls 17
12/18 Freiwürfe 9/16

 


 

Die Friesen-Basketballer, hier Tobias Jäkel, unterlagen im Pokal gegen Dortmund-Barop. Foto: Biniossek

 

Telgte - Es war mehr drin für die Mannschaft von Basketballtrainer Marc Schwanemeier. Doch am Ende einer sehr ansehnlichen Pokalpartie unterlagen die Friesen gegen den Oberligisten Dortmund-Barop mit 54:69 doch recht deutlich.

Zu viele Fehler im Spielaufbau, zu viele Fehlversuche selbst in aussichtsreicher Lage unter dem Korb machten es den Gästen zu einfach, die nächste Runde zu erreichen. Coach Schwanemeier konnte dennoch zufrieden sein, schließlich hatte er nach etlichen Absagen der Routiniers eine gerade der Jugend entschlüpfte Combo aufs Spielfeld geschickt. Und die Junioren machten ihre Sache gut, auch wenn in der einen oder anderen Situation etwas mehr Abgeklärtheit hilfreich gewesen wäre.

Von Anfang an liefen die Emsstädter einem Rückstand hinterher, den die Dortmunder zur Pause auf 17 Punkte ausbauen konnten. Schon in den ersten 20 Spielminuten wurde deutlich, was sich letztlich durchs ganze Match ziehen sollte. Immer, wenn es den Telgtern gelang, die Begegnung wieder offen zu gestalten, brachten sie sich durch Fehlpässe, ungenaue Anspiele und vor allem mit erheblichen Schwächen unter dem Korb um den Lohn ihrer Mühen. Dabei hatten die Schwanemeier-Schützlinge durch den starken U 18-Mann Max Reckers und Konstantin Kröger die Lufthoheit. Und in der Schlussphase zeigten sie mit einer Pressdeckung übers ganze Spielfeld die Schwächen der Dortmunder auf. Da aber war es bereits zu spät, um das Ruder noch herumzureißen.


Dirk Wittkötter will mit seinem Team im Pokal eine Runde weiter kommen. Foto: Biniossek

 

Weiter am Team arbeiten

Telgte - Der Start in die Saison war für die Landesliga-Basketballer des TV Friesen alles andere als befriedigend. Schließlich war die Mannschaft von Neu-Trainer Marc Schwanemeier mit dem Ziel angetreten, oben mitzumischen. Danach sieht es nach drei Spieltagen nicht aus.

Der Start in die Saison war für die Landesliga-Basketballer des TV Friesen alles andere als befriedigend. Schließlich war die Mannschaft von Neu-Trainer Marc Schwanemeier mit dem Ziel angetreten, oben mitzumischen. Danach sieht es nach drei Spieltagen nicht aus, konnte doch lediglich eine Begegnung gewonnen werden.

In der Herbstpause haben die Basketaller jetzt die Möglichkeit, weitere Spielpraxis zu sammeln, was angesichts des Umbruchs nach dem kurzfristigen Trainerwechsel und dem Einstieg etlicher Nachwuchskräfte sicherlich nicht schlecht ist. Denn heute Abend erwartet die Schwanemeier-Mannschaft Dortmund-Barop zum Pokalspiel. Der Gegner spielt allerdings in der Oberliga und ist alleine deshalb favorisiert. „Barop befindet sich wie wir in einem Umbruch“, hat der Coach in Erfahrung gebracht. Wie sich das Spiel gestalte, müsse daher abgewartet werden. „Es ist völlig offen, ob sie mit ihren Jugendlichen kommen oder aber die regionaligaerfahre­nen Spieler aufbieten.“

Schwanemeier konnte in der vergangenen Woche nur verhalten trainieren, weil drei Nachwuchskräfte auf Studien- beziehungsweise Klassenfahrt waren. Zudem meldeten sich Ralf Paulsen und Steffen Bauer verletzt ab. Sie werden auch heute fehlen. Ein Fragezeichen ist noch hinter dem Einsatz von Martin Eing.

 

 


Herren im Pokal gegen Oberliga-Team aus Dortmund-Barop gefragt

In der zweiten Runde des Westdeutschen Basketball Pokals treffen die Friesen auf das Oberliga-Team des TVE Dortmund-Barop. Als Aufsteiger in die Liga mussten die Gäste in dieser Saison zunächst drei Niederlagen hinnehmen. Was diese Statistik für Aussagekraft hat bleibt offen?
Auch die Friesen sind mit nur einem Erfolg mäßig in die neue Serie gestartet. Allerdings mussten die Telgter dabei bereits einen Trainerwechsel verkraften. Dazu kommt, dass Coach Marc Schwanemeier in dieser Woche nicht allzu viele Akteure beim Training begrüßen durfte. Studienfahrten, berufliche Gründe und leider auch Verletzungen der Spieler trugen dazu bei.
So wird es in der Begnung gegen die Dortmunder darum gehen, die jungen Akteure weiter an den Seniorbetrieb heranzuführen und vielleicht mit einem Erfolgserlebnis in die zweiwöchige Spielpause zu gehen.

 

 

 

 

 


2.WBV-Pokalrunde - Friesen empfangen Oberligisten TVE Dortmund-Barop

 

Nun steht der Termin. Am Samstag, den 6.10.2012 empfangen die Friesen nun die Gäste aus Dortmund.

Die Friesen empfangen nach dem Erstrundensieg in Menden nun den Oberliga-Aufsteiger von Dortmund-Barop. Spieltermin ist zwischen dem 1. und 7.10.2012. Ein genauter Termin ist noch nicht festgelegt.

 

Homepage TVE Dortmund-Barop

Zusätzliche Informationen