Spielgemeinschaft Saarlouis/Telgte wird Ü55 - Deutscher Vizemeister - WN-Bericht

Ü55 Deutsche Meisterschaften in Schwerte - Sa/So  3./4.5.2014

DSCN6406.01
Das Team der Spielgemeinschaft SG Saarlouis Roden / Telgte

Friesen-Spieler Jörg Schulte (h.l.)


Einen überraschenden Erfolg landete die Spielgemeinschaft der DJK Saarlouis Roden und des TV Friesen Telgte bei den Deutschen Basketball Meisterschaften in Schwerte für Ü55-Akteure.
Erst im Endspiel unterlag die Spielgemeinschaft dem verdienten Sieger und neuen Deutschen Meister SG München Basket (37:64).
Zuvor schaltete man in der Zwischenrunde die starken Teams vom Oldenburger TB (46:35) und im Halbfinale sensationell den Abonnementsmeister DBV Charlottenburg Berlin (36:33) aus.
In der Vorrunde reichten ein deutlicher (65:27) Sieg gegen den TuS Lichterfelde und eine Niederlage eben gegen die SG München Basket (78:55) zum Weiterkommen.

Durch einen Kontakt zu Ü55-Weltmeister Victor Morosowski gelang es Friesen-Akteur Jörg Schulte bei der "jungen" Spielgemeinschaft mitwirken zu dürfen.

Die Beteiligten aus Saarlouis und Telgte feierten ihren Erfolg und schmiedeten Pläne auch in 2015 gemeinsam als SG aufzulaufen. Dann findet die Deutsche Meisterschaft in Saarlouis statt.

Ein besondere Dank gilt dem Veranstalter der STS Schwerte für eine gelungene Organisation.

Bericht auf der Homepage des DBB


Endstand:

1. SG München Baskets
2. SG Saarlouis / Telgte

3. DBV Charlottenburg

4. SG Jahn München

5. Oldenburger TB

6. BG Hagen

7. SG Halstenbek 1

8. BC Darmstadt

9. SV Möhringen

10. Schwerter TS

11. Vfl Osnabrück

12. SG Halstenbek 2

13. Tus Lichterfelde


DSCN6456.01

Glückwunsch an den deutschen Meister SG München Basket/Rosenheim/Langen


 

 

 

 

Deutscher Vizemeister: Jörg Schulte bei Basketball-Ü 55-DM
Erfolgreiche Kooperation

Telgte - Jörg Schulte hat seiner erfolgreichen Basketballkarriere eine Deutsche Vizemeisterschaft hinzugefügt. Bei der Ü 55-DM in Schwerte kam Schulte mit der als Spielgemeinschaft firmierenden Mannschaft Saarlouis/Telgte überraschend auf Platz zwei. Unter anderem besiegten Schulte und seine Mitspieler den Abonnementmeister DBV Charlottenburg Berlin, der gespickt mit zahlreichen ehemaligen Bundesliga- und Nationalspielern angetreten war.

 

Durch den persönlichen Kontakt zu Ü 55-Weltmeister Victor Morosowski war Schulte zu der Mannschaft aus Saarlouis gestoßen. „Bei den Ü 55-Meisterschaften dürfen sogar Spieler aus drei vereinen eine Spielgemeinschaft gründen“, verriet Schulte. Doch das war gar nicht notwendig, denn Sarlouis war mit zehn Spielern in Schwerte angereist, als einziger Auswärtiger kam Jörg Schulte hinzu.

Nach dem die Mannschaft das eigentliche Ziel, das Überstehen der Vorrunde, erreicht hatte, gab es in den K.o.-Spielen weitere positive Überraschungen. Ein klarer Sieg (65:27) über den TuS Lichterfelde sowie eine Niederlage gegen den späteren Endspielgegner SG München Basket (78:55) reichten zum Weiterkommen.

Nach dem Schulte mit seinen Mitspielern dank einer „Energieleistung“, so der Telgter, die Mannschaft aus Oldenburg mit 46:35 bezwang, gab es im Halbfinale eine noch größere Überraschung. Gegen den Seriensieger der vergangenen Jahre aus Berlin gelang es keiner der beiden Mannschaften sich abzusetzen. Bis zum Schluss bis die Partie umkämpft – mit dem besseren Ende für den Underdog. 36:33 hieß es schließlich für Saarlouis / Telgte. „Sensationell“, freute sich Schulte, der aber einräumte, dass man im Finale letztlich chancenlos gegen die SG München war (37:64). „Da hat uns etwas die Kraft gefehlt, aber München ist so oder so ein verdienter Deutscher Meister“, so Schulte, der schon jetzt Pläne für das kommende Jahr schmiedet. „Ich könnte mir vorstellen, dass wir den Kontakt ausbauen und schon im kommenden Jahr vielleicht noch ein paar Telgter mehr bei der Spielgemeinschaft dabei sind.“

 

 

 

 

Fotos: Gregor Schmitt-Rechlin

 

Zusätzliche Informationen