6.Sieg in Folge für Landesliga-Damen

9.Spieltag - Do 16.12.2011 - 19.00 Uhr   SCA Ochtrup - Damen 37:67

Jana Wittkötter war mit 26 Korbpunkten Top-Scorerin ihrer Mannschaft. Foto: (Taucher)

SECHSTER SIEG IN SERIE FÜR  ERFOLGREICHE TELGTER LANDESLIGA-BASKETBALLERINNEN
FIRE-GIRLS MIT  67:37-ERFOLG BEIM SCA OCHTRUP ZUM JAHRES-ABSCHLUSS
 
(chlu) Mit einem souveränen Auswärtssieg in Ochtrup beendeten die Telgter Landesliga-Basketballerinnen ihr äußerst erfolgreiches Basketball-Jahr 2011. Sieben FIRE-GIRLS inklusive der aus Hamburg angereisten Anja Möllmann wiesen die Gastgeberinnen deutlich in deren Schranken und brachten den sechsten Sieg in Serie unter "Dach und Fach".
 
"Wir haben bestimmt schon deutlich besser gespielt, aber wenn wir heute am Ende mit 30 Punkten Differenz gewinnen stimmt auf jeden Fall unsere Richtung", bilanzierte Coach Christof Lurse nach dem Freitagabend-Spiel in der Nähe der Grenze zu den Niederlanden.
Im ersten Viertel wollte zunächst auf beiden Seiten kaum Spielfluss aufkommen (13:10 für Telgte) und im zweiten Viertel hatten die Gastgeberinnen in der 12.Spielminute letztmals die Führung auf ihrer Seite (13:14 aus Sicht der Emsstädterinnen). Bis zur Halbzeit (31:18) folgte ein 18:4-Lauf der FIRE-GIRLS, die nach der Umstellung von Ball-Raum- auf Frau-Frau-Verteidigung von der 16.Spielminute bis zur Halbzeitsirene sogar einen 10:2-Lauf hinlegten.
Nach der Halbzeitpause bauten die Telgterinnen ihren Vorsprung kontinuierlich in kleinen Schritten aus (57:37/ 34.), um schließlich die letzten vier Spielminuten mit einem 10:0-Lauf zum Endergebnis zu gestalten.
Defensiv setzte Tina Lammers (ehemals Gieske) wichtige Akzente - offensiv führte insbesondere Jana Wittkötter mit klugen Anspielen und als Top-Scorerin  ihr Team an.
"Wir haben einmal mehr als Team gut organisiert gut funktioniert und so die Ausfälle von Susi Richter und Elke Busch-Eing erfolgreich kompensiert", fasste das Telgter Trainer-Team Lurse und Godisch zusammen. Die beeindruckende Siegesserie wollen die FIRE-GIRLS im neuen Jahr gemeinsam weiter ausbauen...
Endergebnis      67:37
Halbzeiten        31:18/ 36:19
Viertelzeiten     13:10/ 18: 8/ 19:10/ 17: 9
Stationen          13:10 (10.), 13:14 (12.), 21:16 (16.), 31:18 (20.), 57:37 (36.).
Es kämpfen und spielten die FIRE-GIRLS Jenni Keller (2/ 4:2), Kristina Thurmann (11/ 3:1), Katharina Rademacher (8), Jana Wittkötter (26/ 3/ 5:1), Anja Möllmann (1/ 2:1), Eva Gerling (17/ 6:3) und Tina Lammers (2).
Der sechste Sieg in Folge
Telgte - Wenn nur dieses blöde Auftaktmatch nicht gewesen wäre. Doch der Punktabzug und die Aberkennung des 69:35-Erfolgs gegen Recklinghausen wegen des Einsatzes einer nicht beim Verband gemeldeten Spielerin, die in dieser Begegnung zum Einsatz kam, ist Fakt. Schade. Denn nach dem neuerlichen Sieg der Friesen-Basketballerinnen gegen den Tabellensechsten Arminia Ochtrup - das war der sechste in Folge - könnte die Mannschaft von Trainer Christof Lurse ernsthafter Konkurrent des bislang ungeschlagenen Spitzenreiters aus Paderborn sein. Doch auch so hat die Lurse-Truppe bislang mehr erreicht, als sie sich selbst erträumt hat. Der Landesligist ist trotz seines Mini-Kaders ein Top-Team der Klasse.
Das musste nun auch die Arminia aus Ochtrup anerkennen. Souverän in der Verteidigung und im Spielaufbau präsentierten sich die Gäste und kehrten mit einem sicheren 67:37-Sieg nach Hause zurück. „Wir haben schon deutlich besser gespielt“, befand der Übungsleiter. „Aber wenn am Ende ein Sieg mit 30 Punkten Differenz steht, stimmt die Richtung“, bilanzierte der Coach.
Ausgeglichen begann die Partie, in der die Gastgeberinnen nach zwölf Minuten mit 14:13 führten. Ein 18:4-Lauf der Lurse-Schützlinge brachte aber die Vorentscheidung und führte zur beruhigenden 31:18-Halbzeitführung. Nach Wiederanpfiff bauten die Telgterinnen ihren Vorsprung kontinuierlich aus, um mit einem 10:0-Lauf in den letzten sechs Minuten alles klarzumachen.
Defensiv setzte Tina Lammers (ehemals Gieske) wichtige Akzente, in der Offensive führte Jana Wittkötter mit klugen Anspielen und als Top-Scorerin ihr Team an. „Wir haben als Mannschaft gut funktioniert und die Ausfälle von Susi Richter und Elke Busch-Eing erfolgreich kompensiert“, freute sich der Coach nach dem Abpfiff.
TV Telgte Damen: Jana Wittkötter (26), Eva Gerling (17) Kristina Thurmann (11), Katharina Rademacher (8),Jennifer Keller, Tina Lammers (je 2), Anja Möllmann (1).





RC Borken-Hoxfeld 2 SC GW Paderborn 37 : 114




SCW Kinderhaus SV Brackwede 55 : 62




TV Bad Driburg Eintracht Erle 57 : 47




BC Leopoldshöhe Citybasket Recklinghausen 2 46 : 55




BSV Wulfen SC Buer-Hassel 64 : 54




SCA Ochtrup TV Friesen Telgte 37 : 67
1 SC GW Paderborn 9 9/0 18 687 : 390 297
2 BSV Wulfen 9 7/2 14 564 : 502 62
3 TV Bad Driburg 9 7/2 14 519 : 381 138
4 TV Friesen Telgte 9 6/3 11 488 : 352 136
5 Eintracht Erle 9 5/4 10 537 : 473 64
6 SCA Ochtrup 9 4/5 8 426 : 517 -91
7 Citybasket Recklinghausen 2 9 4/5 7 434 : 443 -9
8 SCW Kinderhaus 9 3/6 6 421 : 482 -61
9 SC Buer-Hassel 9 3/6 6 516 : 566 -50
10 BC Leopoldshöhe 9 2/7 4 405 : 534 -129
11 SV Brackwede 9 2/7 4 466 : 559 -93
12 RC Borken-Hoxfeld 2 9 1/8 2 438 : 702 -264

 


BEREITS AM FREITAGABEND: FIRE-GIRLS IN OCHTRUP ZU GAST
LETZTE AUSWÄHRTSAUFGABE 2011 FÜR TELGTERINNEN
 
(chlu) Bereits am Freitagabend um 19.00h eröffnet das Gastspiel der Telgter Basketballerinnen beim SCA Ochtrup den neunten Spieltag der Landesliga-Saison 2011/ 2012. Die FIRE-GIRLS wollen ihren sechsten Sieg in Serie unter Dach und Fach bringen und so einen erfolgreichen Jahresabschluss feiern.
 
Die Gastgeberinnen haben bisher vier Siege und vier Niederlagen auf ihrem Konto. Stark besetzt sind die Ochtruperinnen insbesondere auf den großen Positionen in Korbnähe. Außerdem wird es für die Emsstädterinnen wichtig sein, gegen die häufig gespielte SCA-Frau-Frau-Verteidigung die Ruhe zu bewahren.
Auch am Freitagabend werden die FIRE-GIRLS nicht komplett die Reise in die "Töpferstadt" antreten können. Allerdings spielten die Armininnen bisher trotz eines verhältnismässsig großen Kaders meist auch nur mit sechs bis sieben Spielerinnen.
Vor der letzten gemeinsamen Aufgabe in diesem sportlich absolut erfolgreichen Jahr steht u.a.noch ein Fragezeichen hinter dem Einsatz der verletzten Kristina Thurmann. Susi Richter wird am Freitagabend ganz sicher fehlen. Tina Gieske kehrt frisch verheiratet unter dem Namen Lammers ins Telgter Team zurück und Anja Möllmann reist erneut aus Hamburg zum Spiel an.
"In Anbetracht des von allen Beteiligten 2011 geleisteten Aufwandes  sollten wir uns selbst am Freitagabend in Ochtrup mit einem weiteren gemeinsamen Erfolgserlebnis belohnen," schaut Coach Christof Lurse gleichzeitig auf das bevorstehende Spiel und das sich dem Ende neigende Basketballjahr.

Zusätzliche Informationen