Von Anfang an chancenlos: Telgte-Wolbeck Baskets verlieren gegen BSV Wulfen

1. Runde - Westdeutscher Basketball Pokal - Sa, 15.09.2018 - 18.00 Uhr - Wohnzimmer in Telgte
SG Telgte Wolbeck Baskets (Oberliga) - BSV Wulfen (2.Regionalliga)  46:82 (24:50)

Basketball WBV Pokal Von Anfang an chancenlos Telgte Wolbeck Baskets verlieren gegen BSV Wulfen image 1024 width

Aus dem Weg: Rafael Sierra (r.), hier gegen den Wulfener Steffen Piechotta, war erfolgreichster Korbschütze der Telgte-Wolbeck Baskets. Foto: Aumüller

 

Telgte - Nach dem ersten Viertel musste man sich große Sorgen machen um die Telgte-Wolbeck Baskets. Da lag der Oberligist im WBV-Pokalspiel gegen den Zweitregionalligisten BSV Wulfen mit 9:28 zurück. Am Ende war es aber gar nicht so wild.

Nach dem ersten Viertel musste man sich große Sorgen machen um die Telgte-Wolbeck Baskets. Da lag der Oberligist im WBV-Pokalspiel gegen den Zweitregionalligisten BSV Wulfen mit 9:28 zurück. Es drohte eine zweistellige Klatsche. Am Ende war es gar nicht so wild, auch wenn die SG am Samstagabend in der Telgter Zweifachhalle beim 46:82 (24:50) chancenlos blieb.

Nach ordentlicher Anfangsphase sahen die Gastgeber im ersten Viertel überhaupt kein Land mehr. „Das war ein Bruch, die Mannschaft hat viel zu viel Respekt gezeigt“, klagte SG-Coach Marc Schwanemeier. Wulfen zog sein Spiel bis zur Halbzeitpause unbeirrt durch. Mit 22:15 gewann der Gast das zweite Viertel. „Die Wulfener gehören in ihrer Liga zu den Aufstiegsfavoriten, und so haben sie auch gespielt“, meinte Schwanemeier.

Seine stärkte Phase hatte Telgte-Wolbeck zu Beginn des dritten Viertels. Das Team stand in der Defense besser und leistete sich deutlich weniger Ballverluste. Mit 15:18 war dieser Abschnitt längst nicht mehr so einseitig wie die ersten beiden. „Ich hatte den Jungs in der Pause gesagt, dass sie lockerer und schneller spielen sollten. Das hat dann auch ganz gut geklappt“, so Schwanemeier. Dass die Baskets im letzten Viertel nur sieben Punkte erzielten, lag auch an der nachlassenden Kraft und der schwindenden Konzentration.

Ihr erstes Oberliga-Match bestreitet die SG am kommenden Samstag (22. September) um 19 Uhr in der Zweifachhalle gegen CSG Bulmke. „Dann werden wir wieder angreifen“, verspricht der Trainer.

Telgte-Wolbeck: Sierra (14), Anssari (9), Sebastian König (8), Schmidt (8), Simon König (4), Dohmen (3), Klesse, Trindeitmar, Reckers, Ahmedin.


DSC 2813
Jan Dammann wird der SG im Pokal fehlen. Foto: Aumüller

Bericht Homepage Wulfen

 

Es geht los!  Saisonstart mit Pokalknüller für Oberliga-Herren - Regionalligist im Wohnzimmer zu Gast - "WN-Bericht"

Die Basketballteams stehen in den Startlöchern zur Saison 2018/2019. Die letzten Tests sind absolviert. Der Gast aus Wulfen bezieht die erste Runde des WBV-Pokals noch in seine Vorbereitungsphase mit ein - s.Bericht.
Für die SG Telgte Wolbeck Baskets ebenfalls eine letzte Möglichkeit das Team unter realen Wettkampfbedingungen zu checken. Nur eine Woche später steht dann die erste Meisterschaftspartie gegen die CSG Bulmke auf dem Programm.

Mit dem BSV Wulfen steht der SG ein altbekanntes Team gegenüber. Mittlerweile tummeln sich die Wulfener in der 2.Regionalliag. Ein Liga über den Telbeckern. Mit Bryan Allen haben die Gäste auf der Aufbauposition einen starken Spieler zur Verfügung der wohl die Geschicke der Gäste lenken soll.

Auf Seiten der Gastgeber ist da eher das Team der Star im Aufgebot. Mal sehen ob eine Überraschung im eigenen Wohnzimmer gelingt. Freuen darf sich auf jeden Fall auf einen interessanten Vergleich und hoffentlich gute Stimmung in der guten Stube.


SG Telgte-Wolbeck Außenseiter im ersten Pflichtspiel gegen BSV Wulfen

Telgte - Für die Basketballer der SG Telgte-Wolbeck beginnt die Serie der Pflichtspiele 2018/19 mit einem Heimspiel im WBV-Pokal gegen den BSV Wulfen aus der 2. Regionalliga. Die Gastgeber gehen aus mehreren Gründen als klarer Außenseiter in die Begegnung.

 

Für die Basketballer der SG Telgte-Wolbeck beginnt die Serie der Pflichtspiele 2018/19 mit einem Heimspiel im WBV-Pokal gegen den BSV Wulfen aus der 2. Regionalliga. Und sie beginnt ohne zwei groß gewachsene Flügelspieler. Sowohl Jan Dammann (Urlaub) als auch Lukas Buckermann (beruflich verhindert) stehen nicht zur Verfügung. Und hinter dem Mitwirken von Center Max Reckers steht auch noch ein großes Fragezeichen.

„Wir treten mit neun Leuten an. Wir gucken mal, was geht“, sagt SG-Coach Marc Schwanemeier, der weiß, dass sein Aufgebot nicht nur wegen der personellen Einschränkungen als klarer Außenseiter in dieses Duell geht. „Wulfen ist Favorit und hegt Ambitionen, in der 2. Regionalliga um den Aufstieg mitzuspielen. Unser Gegner hat einen großen Kader und ein paar neue Spieler dabei, darunter einen Amerikaner als Aufbauspieler“, weiß Schwanemeier.

„Eine kleine Chance hat man im Pokal immer“, so der Übungsleiter weiter. „Aber in erster Linie wollen wir Spaß haben, das Spiel lange offenhalten und versuchen, den Gegner zu ärgern. Wir haben nichts zu verlieren, von meiner Seite aus sehe ich das ganz locker.“

Wichtiger als ein ordentliches Abschneiden im Pokal wird den heimischen Korbjägern ein erfolgreicher Saisonauftakt genau eine Woche später im Heimspiel gegen die CSG Bulmke sein.

 


Hammerlos! - Oberliga-Herren empfangen Regionalligisten aus Wulfen zum Pokalspiel

Ein interessantes Duell. Eine schwere Aufgabe. Das Team von Marc Schwanemeier darf im ersten Pflichtspiel der Saison gleich seine Kräfte mit einem Regionalligisten messen. Ein altbekanntes Duell mit dem BSV Wulfen, zwischenzeitlicher Pro-B-Ligst, derzeit in der 2.Regionalliga ansässig. Eine spannende Geschichte. Das Spiel muss noch genau terminiert werden. Weitere Infos dann dazu an dieser Stelle.

Alle Partien der ersten Hauptrunde hier

Zusätzliche Informationen