Habt Acht - und gewinnt! Rumpfmannschaft mit erstem Erfolg in der Landesliga

Landesliga - 2.Spieltag - Sa, 29.09.2018 - 17.30 Uhr    BSV Wulfen 2 - SG TWB 2  (29:31) 48:65

42435076 1125437474288548 8155914720671432704 o
Justin Kummer - mit Nr. 8 in Lauerstellung, gab sein Debut in der Starting-Five
Foto: Ulrich Brunner

 

 

8 Aktive - 2 Aufbauspieler mussten krankheitsbedignt kurzfristig absagen - zogen sich prima aus der Affäre und holten den ersten Saisonsieg für die SG-Reserve.




Rumpfmannschaft holt mit 48:65 Auswärtssieg in Wulfen erste Punkte in der Landesliga

(alst) Als kurzfristig Raffael Sierra und Steffen Ernsting ihr Teilnahme am Auswärtsspiel der Zweiten in Wulfen wegen Krankheit absagen mussten und man plötzlich nur noch mit 7 Spielern da stand, erklärte sich Jörg Schulte, der dieses Jahr in der Dritten spielt kurzer Hand bereit, die Fahrt in die Wolfsstadt mitanzutreten. Auf den langen Positionen mit Markus Knut, Marius Schaefer, Christian Vogel, Nico Knoblich gut besetzt, und den Ballvortrag durch Jonah Dohmen und Shayan Anssari gesichert, unterstütze Jörg mit seiner Erfahrung den einzigen nominellen Forward den Jugendspieler Justin Kummer.

Das Eingangsviertel durchwachsen, ging mit 8 Punkten an die mit 12 Spielern aufgelaufenen Hausherren. In dieser Phase waren es hauptsächlich das starke Spiel von Markus Knuth am offensiven Brett, dass die SG im Spiel gehalten hat. Im zweiten Durchgang wurden dann unsere Aussenspieler wach. Abwechselnd punkteten Shayan aus der Mitteldistanz und Jonah mit Floatern in der Zone, bis in der 18. Minute 2 laaaange Dreier von Jonah den letzten Führungswechsel herbeiriefen. Mit 2 Punkten ging man in die Kabine und allen war klar hier geht noch was.

Dem Gegner 5 Minuten lang keine Punkte zulassen, das ging dann wirklich. Erst in der 28. Minute kamen die Wulfener zu ihrem 2. Feldkorb der zweiten Hälfte. Ganze 14 Zähler nahm man den Wölfen in diesem Viertel ab. Auch wenn das letzte Viertel das Geschmäckle von Ergebnisverwalten hatte, konnte man auch diese Durchgang für sich entscheiden. Am Ende konnten die Telbecker drei Viertel, aber noch wichtiger, das Spiel für sich entscheiden.

Es spielten: Jonah Dohmen (21 Punkte), Markus Knuth (12), Jörg Schulte (11), Shayan Anssari (11), Marius Schaefer (7), Nico Knoblich (2), Christian Vogel (1) und Justin Kummer.


Spiel im 5-Minuten-Protokoll:
8:7 (5. Minute), 19:11 (1. Viertel), 23:20 (15. Min.), 29:31 (Halbzeit), 29:40 (25. Min.), 35:51 (3. Viertel), 44:56 (35. Min.), 48:65 (Endstand)

 

 

Zusätzliche Informationen