Keine Chance - Oberligist siegt gegen Paderborn mit Kantersieg - Tabellenspitze - Die WN berichtet!

Oberliga - 3.Spieltag - Sa, 06.10.2018 - 19 Uhr   SG TWB 1 - Paderborn Baskets 3   115:35

Basketball Oberliga 4 Paderborn Baskets III sind bei der SG Telgte Wolbeck chancenlos image 1024 widthAlles im Griff. Die Gastgeber um Mardin Ahmedin (r.) erzielten locker 115 Punkte. Foto: Ulrich Brunner

 

Paderborn Baskets III sind bei der SG Telgte-Wolbeck chancenlos

Telgte - Obwohl schnell eine Vorentscheidung gefallen war, ließ die SG Telgte-Wolbeck nicht locker. So kam der Oberligist zu einem 115:35-Sieg. Die Bubi-Truppe der Paderborn Baskets III war heillos überfordert.


Die junge Truppe der Paderborn Baskets III kann einem leidtun. Fast kein Spieler des Oberligisten ist älter als 19, und sie bekommen Woche für Woche die Hucke voll. Bei den Telgte-Wolbeck Baskets bestritten die Bubis ihr drittes Saisonspiel und kassierten ihre dritte desaströse Niederlage. Die Spielgemeinschaft gewann am Samstagabend in der Telgter Zweifachhalle locker mit 115:35 (64:21).

„Paderborn war völlig überfordert. Wir wollten unser Spiel durchziehen und von Anfang an Gas geben. Das ist uns auch gelungen“, erklärte SG-Coach Marc Schwanemeier. Seine Truppe ist ja auch nicht dafür zuständig, die Nachwuchstruppe zu schonen. Obwohl schnell eine Vorentscheidung gefallen war, ließen die Gastgeber nicht locker.

Nach fünf Minuten stand es bereits 19:0 für die heimischen Baskets. Der erste Punkt gelang den Gästen in der sechsten Minute. Nach dem ersten Viertel stand es 31:6. Im zweiten Durchgang machten die Hausherren unvermindert weiter, während jetzt auch Paderborn besser traf. Mit 64:21 ging es in die Halbzeitpause.

„Ich habe gefordert, die Spannung beizubehalten“, so Schwanemeier. Das kam an: Direkt nach dem Wechsel zog sein Team mit einem 20:0-Punkte-Lauf auf 84:21 davon. 94:28 hieß es nach dem dritten Viertel. Im letzten Abschnitt schaltete die SG einige Gänge zurück.

Nach der Herbstpause warten direkt zwei ganz andere Kaliber auf den Tabellenführer, beide auswärts. Am 3. November gastieren die Telgte-Wolbeck Baskets beim BC Leopoldshöhe und eine Woche später beim UBC Münster III.

Telgte-Wolbeck: Schmidt (22), Anssari (20), Trindeitmar (17), Simon König (16), Buckermann (15), Ahmedin (10), Dammann (6), Dohmen (5), Sebastian König (4), Burrichter.

 


FC Schalke 2
S.C. Union Lüdinghausen
 57 : 61
TV Ibbenbüren 2
Hertener Löwen 2
 50 : 62
BBG Herford 2
SV Brackwede
 74 : 67
SC Westfalia Kinderhaus
CSG Bulmke
 81 : 70
UBC Münster 3
BC Leopoldshöhe
 79 : 70
SG Telgte-Wolbeck Baskets
Paderborn Baskets 3
 115 : 35
1 SG Telgte-Wolbeck Baskets 3 3/0 6 263 : 150 113
2 UBC Münster 3 3 3/0 6 254 : 156 98
3 BBG Herford 2 3 3/0 6 246 : 195 51
4 SC Westfalia Kinderhaus 3 3/0 6 227 : 184 43
5 BC Leopoldshöhe 3 2/1 4 261 : 188 73
6 SV Brackwede 3 1/2 2 202 : 177 25
7 CSG Bulmke 3 1/2 2 195 : 201 -6
8 S.C. Union Lüdinghausen 3 1/2 2 186 : 220 -34
9 Hertener Löwen 2 3 1/2 2 166 : 206 -40
10 TV Ibbenbüren 2 3 0/3 0 174 : 209 -35
11 FC Schalke 2 3 0/3 0 130 : 201 -71
12 Paderborn Baskets 3 3 0/3 0 114 : 331 -217

 


 "SG Telgte-Wolbeck erwartet bislang überforderte Paderborn Baskets III" - WN-Bericht



Raphael Sierra (am Ball) wird am Samstag nicht dabei sein. Foto: Aumüller

"SG Telgte-Wolbeck erwartet bislang überforderte Paderborn Baskets III" - WN-Bericht

Oberliga - Die SG Telgte-Wolbeck hat ihre ersten beiden Duelle in der Basketball-Oberliga gewonnen. Die Paderborn Baskets III kassierte in ihren Matches haushohe Niederlagen. Also liegt die Favoritenrolle am Samstag im direkten Vergleich klar beim Gastgeber, auf den die Topduelle erst nach den Herbstferien warten.

Das sind schon deftige Niederlagen, die die dritte Mannschaft der Paderborn Baskets an den ersten beiden Spieltagen kassiert hat. Einmal unterlag sie dem UBC Münster III mit 80 Punkten Differenz, das andere Mal Titelaspirant Leopoldshöhe mit 50 Punkten Unterschied.

„Dabei haben überwiegend U 18-Spieler mitgewirkt“, hat Marc Schwanemeier in Erfahrung gebracht. „Aber Paderborn ist ein großer Verein. Es ist davon auszugehen, dass sie die Mannschaft irgendwann umstrukturieren werden“, so der Übungsleiter der SG-Korbjäger. „Wir werden unser Spiel machen.“

Für den heimischen Oberligisten geht es darum, im dritten Match den dritten Sieg einzufahren. Dies muss allerdings ohne Raphael Sierra und Max Reckers geschehen, die aus privaten Gründen nicht zur Verfügung stehen. Nach den Herbstferien stehen diese beiden Akteure wieder zur Verfügung. Dann folgen für die Basketballer aus Telgte und Wolbeck die Topduelle in Leopoldshöhe und Münster.  

Zusätzliche Informationen