WN:"Sieg beim BC Leopoldshöhe: Telgte-Wolbeck Baskets bleiben ganz oben " - Schwanemeier-Team beim BC voll auf der Höhe - Oberliga-Team mit 4.Saisonserfolg

4.Spieltag - Sa, 03.11.2018 - BC Leopoldshöhe - SG TWB 1 70:80

DSC 2819Erzielte 16 Punkte für die Baskets: Simon König. Foto: Aumüller

Telgte - Jetzt können die Telgte-Wolbeck Baskets beruhigt ins Spitzenspiel und Derby beim UBC Münster III gehen: Die SG gewann bei Verfolger BC Leopoldshöhe. Die Gastgeber waren aber sehr hartnäckig, sie ließen sich nie richtig abschütteln.

 

Die Telgte-Wolbeck Baskets haben ihre in dieser Saison bislang schwierigste Aufgabe gemeistert. Beim Verfolger BC Leopoldshöhe gewann der Oberligist am Samstagabend mit 80:70 (43:37). Mit dem vierten Sieg im vierten Match bleibt die Spielgemeinschaft Tabellenführer. Am kommenden Samstag geht es zum Topspiel bei der punktgleichen dritten Mannschaft des UBC Münster (20 Uhr, Pascal-Gymna sium).

In Ostwestfalen-Lippe legten die Gäste einen Blitzstart hin. „Wir haben von Anfang an Gas gegeben und in der Defense ordentlich Druck gemacht“, lobte Trainer Marc Schwanemeier. Der Lohn war eine 12:3-Führung nach fünf Minuten. Leopoldshöhe holte zwar auf, die Baskets punkteten aber weiter und lagen nach dem ersten Viertel mit 25:21 vorne.

Die Gastgeber kamen auf 26:27 heran, ehe die SG wieder zu ihrer Linie fand und den Vorsprung auf 38:31 ausbaute. Zur Halbzeit führte sie mit sechs Punkten. Nach der Pause zog Telgte-Wolbeck auf zehn Punkte davon (47:37), doch wieder ließ sich Leopoldshöhe nicht abschütteln. Das Team verkürzte auf 55:58 und vor dem letzten Viertel auf 59:61.

Mit einem konzentrierten Zwischenspurt und einem 13:2-Punkte-Lauf zum 74:61 sorgten die Baskets nach 35 Minuten für eine Vorentscheidung. „Ausschlaggebend war die Mannschaftsleistung“, sagte Schwanemeier. „Alle zehn Spieler haben in der Defense und in der Offense ordentlich gefightet.“

SG Telgte-Wolbeck: Buckermann (16), Simon König (16), Dammann (13), Schmidt (9), Sierra (7), Trindeitmar (6), Dohmen (5), Burrichter (4), Anssari (4), Ahmedin.


S.C. Union Lüdinghausen
SC Westfalia Kinderhaus
 62 : 86
CSG Bulmke
BBG Herford 2
 50 : 67
SV Brackwede
TV Ibbenbüren 2
 81 : 70
BC Leopoldshöhe
SG Telgte-Wolbeck Baskets
 70 : 80
Paderborn Baskets 3
FC Schalke 2
 45 : 59
Hertener Löwen 2
UBC Münster 3
 77 : 78
1 SG Telgte-Wolbeck Baskets 4 4/0 8 343 : 220 123
2 UBC Münster 3 4 4/0 8 291 : 176 115
3 BBG Herford 2 4 4/0 8 313 : 245 68
4 SC Westfalia Kinderhaus 4 4/0 8 313 : 246 67
5 BC Leopoldshöhe 4 2/2 4 331 : 268 63
6 SV Brackwede 4 2/2 4 283 : 247 36
7 CSG Bulmke 4 1/3 2 245 : 268 -23
8 S.C. Union Lüdinghausen 4 1/3 2 248 : 306 -58
9 Hertener Löwen 2 4 1/3 2 201 : 234 -33
10 FC Schalke 2 4 1/3 2 189 : 246 -57
11 Paderborn Baskets 3 4 0/4 0 159 : 390 -231
12 TV Ibbenbüren 2 4 0/4 -2 137 : 207 -70

Basketball Oberliga 4 Zwei Kracher in acht Tagen SG Telgte Wolbeck zuerst beim BC Leopoldshoehe image 630f 420f wn
Kapitän Sebastian König (Nummer 52) fehlt den Baskets in Leopoldshöhe. Foto: Aumüller
 
Zwei Kracher in acht Tagen: SG Telgte-Wolbeck zuerst beim BC Leopoldshöhe

Telgte - Das wird eine doppelte Standortbestimmung: Erst gastieren die Telgte-Wolbeck Baskets beim BC Leopoldshöhe, dann beim UBC Münster III. Mit den Ostwestfalen hat die SG noch eine Rechnung offen.

Mit drei Siegen in drei Spielen sind die Telgte-Wolbeck Baskets blitzsauber in die Saison gestartet. Die Herbstpause durfte der Oberligist an der Tabellenspitze verbringen – auch weil er zuletzt hoch und leicht gegen die restlos überforderte dritte Mannschaft der Paderborn Baskets gewonnen hat. Eine exakte Standortbestimmung bekommt die Spielgemeinschaft jetzt innerhalb von acht Tagen.

Nach den beiden Auswärtsmatches am heutigen Samstag beim BC Leopoldshöhe und eine Woche später beim UBC Münster III wissen die Baskets, was genau in dieser Saison möglich ist. „Das sind zwei sehr wichtige Spiele“, betont Trainer Marc Schwanemeier. Der UBC hat ebenfalls alle drei Partien gewonnen, Leopoldshöhe hat nur zuletzt gegen die Münsteraner verloren.

„Da war die Mannschaft aber auch nicht komplett. Das wird im Heimspiel gegen uns anders sein“, ist Schwanemeier überzeugt. „Leopoldshöhe war im letzten Jahr Herbstmeister und hat dann selbst alles verspielt.“ Am Ende wurde der BC Dritter, direkt hinter Telgte-Wolbeck. Dabei hatten die Baskets beide Duelle mit Leopoldshöhe verloren.

In den ersten Wochen dieser Saison hat die SG den Grundstein gelegt, dass es diesmal in Ostwestfalen-Lippe besser laufen könnte. „Wir sind zusammengewachsen, die Team-Mischung passt“, sagt Schwanemeier. „Wir haben viele kleine und wenige große Leute. Da müssen wir uns mehr bewegen, und das haben wir bisher konzentriert und konsequent umgesetzt.“

In der Herbstpause habe er mit seinem Team „normal weitertrainiert“, so der Coach. Mit zwei Spielern kann er in Leopoldshöhe nicht planen. Max Reckers und Kapitän Sebastian König fehlen aus privaten Gründen.

Zusätzliche Informationen