(4) WBV-Viertelfinale Ü35 mit mannschaftlichem Erfolg gegen BG Köln - jetzt in Finalrunde gegen Südwest Köln und SV 70 Haspe

4.Spieltag - Zwischenrunde - Di, 08.02.2011 -   Ü35 gegen BG Köln   82 :63 (45:29)

Viertel: 15:16, 30:13, 14:22, 23:12
Auszeiten: 0:2
Fouls 19:22
Freiwürfe 15/23 : 13/19
Dreier: 7:5

 

Friesen nach Sieg in WBV-Finalrunde.
Den Spielmodus versteht keiner. Aber die Friesen sind nach einem Sieg gegen die BG Köln eine Runde weiter und müssen nun sowohl zur DJK Südwest Köln als auch zum SV 70 Hapse reisen. Als einziges Team der Finalrunde müssen die Telgter zweimal reisen! Warum? Scheinbar werden die Ergebnisse der Vorrunde mitgenommen. Telgte muss daher sowohl gegen den Erst- als auch Zweitplatzierten der Südgruppe antreten.

Finalrunde

Gegen die BG Köln konnte Coach Volker Gerstner 8 Friesen begrüßen. Kurzfristig sagten Ralf Paulsen und Georg Niet wegen Erkrankung bzw. Verletzung ihr Mitwirken ab. So dominierten die Center der Friesen im Spieleraufgebot.
Zunächst hatten die Friesen Probleme den Angriff der Gäste zu unterbinden. Über 2:6, 10:10 führten die Gäste bis zum 20:21. Telgte musste sich in neuer Formation erst einfinden. Die Kölner hingegen wirkten sehr eingespielt. Dann fanden die Friesen immer besser ins Spiel, schafften eine 19:5 Serie und schafften bis zur Pause eine 45:29 Führung. Die Friesen schafften es von allen Positionen zu punkten, suchten und fanden häufig den gut platzierten Mitspieler. Mit 30:13 ging der 2.Spielabschnitt deutlich an das Gerstner-Team.
Bis zur 27.Minute hielt der Vorsprung. Beide Teams schenkten sich nichts. Dann aber eine 15:3 Serie der Gäste. Sollte das Spiel noch mal kippen? Nur noch 59:54 nd noch 7 Minuten zu spielen. Dann die stärkste Phase von Flügelspieler Thomas Vogel. 2 Dreier und ein Zweipunktewurf mit Foul. Telgte 3 Minuten vor dem Ende wieder mit 71:58 vorn. Das sollte es gewesen sein. Den Versuch das Telgter Angriffsspiel zu unterbinden misslang für die Gäste. Die Friesen bauten ihren Vorsprung bis zum Ende aus.
Eine gute, geschlossene Teamleistung in der sich alle Akteure in die Scorerliste eintragen konnten. Telgte spielte mit Klaus Rüter (12), Thomas Vogel (13), Jörg Schulte (14), Martin Eing (16), Marcus Pohlchristoph (2), Andreas Schwering (7), Jürgen Holtstiege (13) und Markus Schillings (5).

Danke fürs Anschreiben an Elke, Andreas und Gatti

 


Die Ü40 musste vor 4 Tagen gegen fast die selbe Mannschaft antreten, die nun die Ü35 der Friesen empfängt. Erwarten wird die Telgter ein kompakt agierendes und eingespieltes Team. Seine Stärken haben die Gegner im Zusammenspiel unter den Körben. Nicht so treffsicher wirkten die Außenspieler.
Die Telgter werden zum vierten Mal in dieser Saison antreten. Immer in unterschiedlicher Besetzung. Auch diesmal ist noch nicht ganz klar, welche Spieler Coach Volker Gersnter zur Verfügung stehen.

 

Abgesagt haben bereits Thomas Richter, Markus Pierzyna und Frank Schneemann. Der Einsatz von Martin Eing, Marcus Pohlchristoph, Andreas Schwering, Thomas Vogel, Jürgen Holtstiege, Marcus Schillings, Klaus Rüter, Georg Niet, Ralf Paulsen und Jörg Schulte ist denkbar.

 


Zwischenrunde der jüngsten Oldie-Teams
Zahlreiche Friesen-Akteure haben die Altersgrenze von 35 Jahren erreicht oder gar überschritten. So treffen die Friesen nach Platz 2 in der Vorrundengruppe Nord auf den Drittplatzierten der Südgruppe. Ein weite Reise werden da die Spieler der BG Köln antreten müssen. Gleiches gilt übrigens für die Ü40 der Friesen eine Woche später, wenn man dann in Köln antreten muss.
Am Dienstag gilt es, mit einem Sieg in das WBV-Halbfinale einzuziehen. So die Vermutung. Denn einen offiziellen Spielplan gibt es nicht, der Spielleiter teilt jeweils nach Spieltagsende, die folgenden Runde mit.
So gilt es für Coach Volker Gerstner aus der Vielzahl der Spieler aus dem Handumdrehen eine Einheit zu machen. Zur Verfügung stehen dem Coach Martin Eing, Jürgen Holtstiege, Georg Niet, Ralf Paulsen Markus Pierzyna, Marcus Pohlchristoph, Thomas Richter, Klaus Rüter, Frank Schneemann, Jörg Schulte, Andreas Schwering und Thomas Vogel.

Als Anschreiber haben sich bereit erklärt:  Michael Gattmann, Harald Koops und Andreas Utendrup. Vielen Dank schon mal dafür.

 


Die Zwischenrunde der letzten acht Teams hat der Staffelleiter kurzfristig für den Januar 2011 angesetzt.

 

 

Die Friesen werden im Viertelfinale auf das Teams der BG Köln treffen und haben dabei Heimrecht.

Spieltermin ist Dienstag, der 25.01.2010 um 20.15 Uhr im Wohnzimmer

 

Homepage BG Köln

Zusätzliche Informationen