(4) Lange Reise hat sich am Ende für Ü35 nicht gelohnt - DJK Südwest Köln fährt nach Sieg gegen Friesen zur DM

4. Spieltag - So, 13.03.2011 -    DJK Südwest Köln - Ü35   77 : 54 (37:29)

 

 

Es hat nicht sollen sein. Friesen Reisen 330km um DJK Südwest Köln zum Erreichen der Deutschen Meisterschaftsendrunde zu gratulieren.

Viertel: 14:17, 23:12, 18:12, 22:13
Auszeiten 1:4
Dreier 5:6
Fouls 23 : 17
Freiwürfe 11/17 : 10/29 

Nach dem ersten Viertel führten die Friesen. Bis zum 50:57 war alles offen. Dann siegten die starken Gastegeber. Herzlichen Glückwunsch

Sportlich hart aber fair, mit einem gemeinsamen leckeren Kölsch - danke an die Gastgeber - und den Glückwünschen zum Sieg an selbige endete ein Spiel, in dem die Friesen alles in allem am Sieg kaum schnuppern konnten.
Dennoch, im Rahmen ihrer Möglichkeiten und unter Anleitung von Coach Volker Gerstner, der sich nur wenig selber ins Spiel einwechselte, präsentierten die Friesen sich bestmöglich. Allerdings fehlten diesmal die Treffer von den Außenpositionen und ließen die Gastgeber kaum Anspiele auf die Center zu, hatten auf den langen Positionen gar Größenvorteile. Auch wirkten die Gastgeber eingespielter und machten mit ihren kleinen Akteuren kräftigen Druck. Die Folge: Telgte kam selten zu freien Würfen, verpasste recht häufig einfache Anspiele und ließ vor allem 19 Punkte an der Freiwurflinie liegen. Bei optimaler Ausbeute wäre da insgesamt sicher etwas mehr als nur Ergebniskosmetik angesagt.

7:1 führten die Gastgeber, nach dem die Telgter die Halle gefunden hatten. Wo sollte das hinführen? Doch dann klappte es auf einmal bei den Friesen , drei Dreier, einige diesmal erfolgreiche Freiwürfe und Telgte führte mit einem mal nach dem 1.Viertel - 14:17. Köln antwortete: 21:18, erhöhte auf 28:20 und hielt diesen Vorsprung bis zum Pausenstand. 8 Punkte Rückstand. Beim 37:40 aus Telgter Sicht war noch alles offen. Dann ein kleiner Einbruch, den Köln zur 52:37 Führung nutzte. Letzte Viertelunterbrechung. Alles oder nichts! War Telgte schon geschlagen? Nur zwei Minuten später waren die Friesen beim 50:57 wieder auf Tuchfühlung. Doch dann ging nichts mehr. Die Gastgeber schafften die letzten sieben Minuten ein 19:4 und zogen verdient in die Endrunde ein.
Telgte fuhr und agierte mit Ralf Paulsen (16), Thomas Vogel (2), Jörg Schulte (10), Martin Eing (12), Hajo Aupers, Frank Schneemann, Jürgen Holtstiege (3), Volker Gerstner und Markus Schillings (10)

 

Vielleicht gelingt dem Spielleiter ja demnächst auch mal ein Heimspiel für die Friesen in den Spielplan einzubinden? Dann hätten die Friesen sicherlich auch personell besser besetzt antreten können.
Jetzt geht es am letzten Spieltag noch um die goldene (besser bronzene) Ananas gegen SV 70 Hagen-Haspe - natürlich: in Haspe!

 

Homepage DJK Südwest Köln


 

Ü35 hat noch alles selbst in der Hand - Friesen gehen dezimiert auf lange Reise an den Rhein

Das Reisefieber hat das Ü35-Seniorenteam erwischt.

Mal wieder müssen die Friesen auswärts antreten. Noch 2 Partien stehen für das jüngste Oldie-Team der Friesen auf dem Plan. Zunächst in Köln, dann in Hagen.
Der Beste aus diesen drei Teams wird den Westdeutschen Basketball Verband bei den Deutschen Meisterschaften im Mai vertreten dürfen. Ein hohes Ziel.

In Köln erwartet die Friesen ein gemischtes Team aus Regional- und Oberligaspielern. Die Friesen hingegen werden ihr Team erst kurzfristig aufstellen können. Fest steht das "Coach" Volker Gerstner diesmal auch ins Spielgeschehen eingreifen kann.

 

Abfahrt am Sonntag um 17.30 Uhr bei Bismark

Zusätzliche Informationen